Our passion, your health.

Langkettiges / Lineares Polysaccharid

Polysaccharide sind Kohlenhydrate, die chemisch gesehen Biopolymere darstellen und aus unterschiedlich vielen Einheiten an Einfachzuckern, auch Monosaccharide genannt, aufgebaut sind.

Polysaccharide sind Kohlenhydrate, die chemisch gesehen Biopolymere darstellen und aus unterschiedlich vielen Einheiten an Einfachzuckern, auch Monosaccharide genannt, aufgebaut sind.
Diese wiederum sind durch sogenannte Glykosidbindungen untereinander verbunden. Häufig verwendete Synonyme für Polysaccharide sind Glycane,Vielfachzucker oder Polyosen.

Sie sind in den meisten Formen nur schlecht oder überhaupt nicht in Wasser löslich. Beispiele für Polysaccharide sind Stärke, Cellulose, Chitin, Glykogen oder Pektin.



Bei diesen Vielfachzuckern handelt es sich stets um langkettige Polysaccharide. Langkettige Kohlenhydrate sind natürlicherweise unter anderem in Vollkornprodukten vorhanden, wo sie für ihre guten und langen Sättigungseigenschaften bekannt sind. Kurzkettige Polysaccharide wiederum werden als Monosaccharide oder Disaccharide bezeichnet.

Langkettige lineare Polysaccharide fungieren für verschiedene Lebewesen als Energielieferant und bilden zudem bei vielen Organismen ein Stützsystem, beispielsweise für deren Zellwand. Damit spielen sie eine wichtige Rolle in der Pflanzenwelt und bei der Zellarbeit und -kommunikation. Darüber hinaus dienen sie vielen Lebewesen als Schleim- oder Reservestoff oder auch als wichtiger Nährstoff.

In der Kosmetik und ästhetischen Medizin dienen langkettige lineare Polysaccharide häufig als Verdicker, Stabilisator oder als Moisturizer, also als Feuchtigkeitsspender. Eine hohe Konzentration an langkettigen linearen Polysacchariden befindet sich in Algenextrakt, insbesondere aus der Rotalge.

Ebenfalls befinden sich diese Mehrfachzucker in Hyaluronsäure und helfen dieser so dabei, das Bindegewebe, die Haut, den Glaskörper im Auge oder die Knorpel der Gelenke zu unterstützen, da sie die Fähigkeit dazu besitzen, ein Vielfaches ihres Eigengewichtes in Form von Wasser fest zu binden. Hyaluronsäure besteht abwechselnd aus Glucuronsäure und Glucosamin.

Der Vorteil der sogenannten langkettigen Hyaluronsäure liegt darin, dass sie einerseits einen Soforteffekt bietet, der unter anderem die Feuchtigkeitsversorgung der Haut und eine aufpolsternde Optik beinhaltet. Durch die Verdunstung von Wasser kommt es zu einer Straffung der Hautschichten.
 

Die effektive Bindung der Hautfeuchtigkeit in der oberen Schicht sorgt dafür, dass der chemische Hydratmantel langsam abgegeben wird, wodurch auch ein Langzeiteffekt stattfindet.

Fidia weltweit

Entdecken Sie auch die internationalen Webseiten von Fidia:

Fidia Farmaceutici s.p.a.
Fidia Pharma USA Inc
Fidia Farmaceutica S.L.U.

Fidia Pharma GmbH

Die Stärke aus über 50 Jahren Erfahrung, Forschung, Entwicklung & Vermarktung von Therapieoptionen mit Hyaluronsäure nutzend, starteten wir ab 2014 in Deutschland die Markteinführung genau dieser innovativen Therapieoptionen für die Arthrosetherapie und das moderne Wundmanagement. Weitere Bereiche werden in den kommenden Jahren folgen.